Les Chemins de Bassac, Puimisson - Culinarica.ch GmbH ©2010 - 2015

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Les Chemins de Bassac, Puimisson

HiddenSites > Winzer > Frankreich
Isabelle und Rémi Ducelliers besitzen 13ha Reben in der Region des Flüsschens Tongue. Die beiden ehemaligen pariser Geschichtsprofessoren haben in den 80er Jahren das grossväterliche Weingut aus dem Dornröschenschlaf befreit. Schnell schlossen sie mit hervorragenden Flaschenweinen an die Spitze des Languedoc auf. mit 80ha war die Domaine aber doch etwas sehr gross, in der Irakkrise und dem darauffolgenden Wirtschaftsabschwung schaffte es Bassac nur knapp dem Untegang zu entgehen. Dank der hervorragenden Strategie sich auf leicht zugängliche, hervorragende Bioweine zu konzentrieren steht die Domaine heute besser den je da. Die drei Weine Isa-blanc, rosé, rouge bezeichnet der Weinbuchautor Jean-Marc Carité schlicht als die Definition von wahrem Wein. Isa-rouge gibt es dank chateau-carton® nun auch im 3-Liter BiB. 
Die Böden der Domaine bestehen aus kieselhaltigen Alluvialterrassen aus dem Quartär. Sie sind sehr gut filtriert und halten für die Reben auch in trockendsten Sommern genügend Wasserreserven zurück. Auf den Feldern finden sich viele Verteinerungen von allerlei antikem Meeresgetier.
Gearbeitet wird nach biologischen Kriterien. Die Reben werden im Cordon Royat-System erzogen, Régis Amal, ehemaliger WG-Partner summt beim Reben schneiden vor sich hin und lässt sich bei der schönen Arbeit von neuen Bluesmelodien inspirieren, mit denen er in der Freizeit durch die Bars und Clubs tingelt.
Die Böden werden gepflügt und begrünt, gedüngt mit organischem Dünger und Kompost. Gegen Krankheiten wird nur im Notfall sehr selektiv gespritzt - weit unter den Normen für Biolandbaiu. Geerntet wird von Hand in kleine Behälter, Chemins de Bassac ist kontrolliert durch ECOCERT und USDA (USA). 


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü