Domaine Baillat, Montlaur - Kopieren - Culinarica.ch GmbH ©2010 - 2015

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Domaine Baillat, Montlaur - Kopieren

HiddenSites > Winzer > Frankreich
Der von Carcassonne kommende Visigoten-König Alarich gab auf seinem Weg in die Pyrenäen dem zu überquerenden Gebirge in den Corbières wohl den heutigen Namen 'Montagnes Alaric'. Die Gegend ist arm, das Klima extrem heiss und trocken. Ausser Reben wachsen hier nur Heidekräuter und Garrigues. Heute dümpeln die meisten Dörfer dieser südfranzösischen Randregion verschlafen und verlassen vor sich hin. Die sinkende Nachfrage für einfache Rotweine liess sie in Vergessenheit geraten. 
Die Domaine Baillat liegt in Montlaur, südöstlich von Carcassonne, im Departement Aude, wo der Westgoten-König Alarich einst die Pyrenäen überquerte und die Katharer lebten. Vermutlich heißt der Bergrücken, der Montlaur vom großen Tal in dem der Kanal du Midi läuft abgrenzt, auch deshalb Alaric.
Wie früher im Languedoc üblich, wurde auch bei den Baillats seit Generationen preiswerter Massenwein angebaut, den es nicht lohnte, auf Flaschen zu ziehen. 1985 änderte sich das, als der heutige Winzer und damalige Germanistikstudent Christian Baillat, angeregt durch seinen älteren Bruder Georges, der als Exportleiter einer bekannten Weinfirma im Burgund arbeitete, sich der Familientradition erinnerte. Christian hängte sein Studium an den Nagel und stellte sich der selbstgemachten Herausforderung, einen Wein mit Charakter in einer Region zu produzieren, die bekannt dafür ist, ihren Weinanbau vernachlässigt zu haben. Er rodete weitgehend und von den einstmals 21 Hektar blieben nur ganze 5 Hektar übrig.
Schließlich stammte nicht nur der Vater aus einer Weinbauernfamilie, sondern auch die Mutter eine geborene Mantler aus Krems im Donautal.
Seit 1986 ist die Domäne kontinuierlich auf 13 Hektar erweitert worden mit besseren Lagen. Einige Flächen werden 7 Jahre ruhen gelassen und mit Luzerne zur Erholung eingesäht. In Konsequenz der Liebe zur Natur hat Christian Baillat seit 2009 das BIO Zertifikat und setzt auch biodynamische Zubereitungen zur Pflege der Reben ein.
Heute sind die Weine des Languedoc international anerkannt und bieten die Vielfalt der Region im Glase. Probieren Sie selbst.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü