Clos le Joncal, Saint-Julien d’Eymet - Culinarica.ch GmbH ©2010 - 2015

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Clos le Joncal, Saint-Julien d’Eymet

HiddenSites > Winzer > Frankreich
Aquitanien, Land des Cyrano de Bergerac, Poet und Raufbold mit langer Nase. Mit L'histoire comique des états et empire de la lune hat Cyrano kultig komische Literaturgeschichte à la Jules Verne geschrieben. Zum Glück wurde die Region im 17. Jahrhundert nach langem hin und her der französischen Krone einverleibt, Zeit für die Nachkommen der Kelten und Bituriger sich mit Weinbau zu befassen.
Die Vorfahren von Joëlle betrieben hier seit 1775 Weinbau. Ursprünglich war der Betrieb aber kein reines Weingut. Noch immer findet man die Spuren eines Dörrofens für Pflaumen, aber auch Mastvieh und Getreide wurden bewirtschaftet. 1903 erhielt die Region die AOC, mit 3.5ha Reben ist Joncal bereits erwähnt und le Joncal wurde bis 1979 stets selbst gekeltert. Danach, in der Moderne lieferte man die Trauben bis 1995 in die Cooperative. 1995 haben Joëlle und Roland Tatard das Familienerbe Clos de Joncal übernommen, in den alten Gemäuern einen funktionalen Vinifikationskeller eingebaut und schreiben heute die Geschichte neu. Die Tatards gehören mit zu den Besten Winzer des Bergerac..
Der ehemalige Mirage-Pilot Roland Tatard hat sein Oenologie-Studium am Lyzeum in Montbazillac absolviert, seine vormalige berufliche Piloten-Kariere spiegelt sich in zwei Namen seiner Weine, Alpha und Mirage.
Heute bewirtschaften die beiden 8ha Reben. Das Terroir zwischen Dordonne und Dropt ist geprägt von gut filtrierten Kalk-, Tonerde- und schweren Molasseböden, exponiert gegen Süden. Gearbeitet wird streng nach biologischen Richtlinien.
Roland Tatard ist eine der wunderbaren Entdeckungen im wilden Südwesten Frankreichs. Mit seiner Topcuvée „Mystere“ kommt ein absolut schwefelfreies Juwel daher. Tatard gehört wie Bilancini zur jungen Elite des Pericord, ganz dem Ziel versessen diese Region im Schatten des Nahen Bordeaux endlich aus ebendiesem zu führen, nicht gerade zum Mond wie Cyrano, ins Sonnenlicht der Topweine aber alleweil. Ich denke dem ehemaligen Kampfpiloten sollte dies gelingen. 


www.closlejoncal.com
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü